Vinpocetin – Doping fürs Gehirn und mehr

In der Heilkunde ist der Wirkstoff Vinpocetin kein Unbekannter. Die halbsynthetische Abart des (+)-Vincamins, also des vorrangigen Alkaloids des Kleinen Immergrün, findet schon seit geraumer Zeit als Arzneistoff Verwendung.
 

Vincamin verursacht eine Durchdringung Blut-Hirn-Schranke. Zudem ist eine starke Bindungsneigung zu den Hirngewebsproteinen zu beobachten. Die Halbwertszeit bei der Elimination beträgt circa 6 Stunden.[6]

Vinpocetin verursacht die zerebrale Vasodilatation, also die Erweiterung der Blutgefäße im Gehirn, und den zerebralen Catecholaminstoffwechsel. Genau darauf gehen seine interessanten Eigenschaften zurück.

In der Vergangenheit wurde Vinpocetin hauptsächliche bei Kopfschmerzen und verstärkter Migräne eingesetzt, aber – wie sich herausgestellt hat – gibt es einige weitere Wirkeigenschaften, die Vinpocetin auf anderen Gebieten ins Blickfeld des Interesses befördert haben.

Das herausstechendste Merkmal von Vinpocetin ist seine Wirkung als Nootropikum, also als Wirkstoff, der sich positiv auf das zentrale Nervensystem auswirkt. Zahlreiche Untersuchen lassen diese früher nicht bekannte Wirkung als sehr wahrscheinlich erscheinen.

Daher zählt Vinpocetin mittlerweile zu den Smart Drugs und ist hier zu einem festen Bestandteil des Angebots geworden.

Es gibt auch Anzeichen dafür, dass sich Vinpocetin positiv auf die Behandlung von Demenzerkrankungen wie Alzheimer auswirken könnte. Endgültige Erkenntnisse dazu gibt es allerdings noch nicht, da bis zum heutigen Tage schulmedizinisch anerkannte Studien dazu noch ausstehen.

 

Wichtige Fakten rund um Vinpocetin

In Deutschland und den USA ist Vinpocetin nicht als Arzneimittel zugelassen. Entsprechend wird es in diesen Ländern auch nicht als solches beworben und angeboten. Man findet Vinpocetin bei uns in der Regel als Nahrungsergänzungsmittel.

Es gilt als Supplement, da es meist nicht für sich alleine konsumiert wird sondern in Verbindung mit anderen Wirkstoffen.

Vinpocetin im Kraftsport

Ein wichtiges Bewertungskriterium für Bodybuilder im Wettkampf ist die Vaskularität. Damit ist die Betonung und gute Sichtbarkeit der Venen an der Körperoberfläche gemeint. Diesen Effekt erzielen Kraftsportler durch intensive Anstrengungen, ihren Körperfettanteil so weit wie möglich zu verringern.

Das führt dazu, harte Köperkonturen sichtbar zu machen und damit den Ausbau und die Formung der antrainierten Muskulatur zu demonstrieren. Die zusätzliche Einnahme von Vinpocetin intensiviert diesen Effekt und verschafft den Sportlern auf diese Weise zu einem Wettbewerbsvorteil.

Vinpocetin zur kognitiven Leistungssteigerung

Besonders diese Eigenschaft macht den Wirkstoff in Alltag und Beruf so faszinierend. Alle Zeichen deuten darauf hin, dass die Einnahme von Vinpocetin zu einer spürbaren Steigerung der kognitiven Leistungsfähigkeit führt.

Die Wirkung ist nicht nur direkt funktional sondern auch indirekt protektiv. Zum einen wird durch Vinpocetin eine Schutzwirkung gegen natürliche Gehirnschädigungen eingeleitet, wie sie beispielsweise in fortschreitendem Alter zu beobachten sind.

Zum anderen gibt es direkte funktionelle Effekte: Vincamin scheint eine positive Wirkung auf den Hirnstoffwechsel zu haben, verursacht durch Verbesserungen bei Durchblutung, Sauerstoffaufnahme und Glucosebereitstellung. Zudem durchdringt Vincamin die Blut-Hirn-Schranke und bindet sich bevorzugt an Hirngewebsproteine. Ein weiterer Effekt ist die gesteigerte Ausschüttung von Neurotransmittern wie Dopamin und Noradrenalin.

Das optimiert den Denkprozess und führt zu gesteigerter Konzentrationsfähigkeit.

Typische Einsatzgebiete von Vinpocetin im kognitiven Umfeld sind Situationen, in denen Prüfungsstress oder hohe beruflichen Anforderungen eine Rolle spielen. Besonders das Bewusstsein, dass von der anstehenden Herausforderung viel abhängt und ein Versagen schlimme Folgen haben kann, führt zu Angstzuständen und Konzentrationseinbußen.

Diese sich aufschaukelnde Welle lässt sich mit Vinpocetin aufhalten, indem eine positive Rückkopplung ausgelöst wird: Die erhöhte kognitive Leistungsfähigkeit stärkt das Bewusstsein, der Aufgabe gewachsen zu sein, und das wiederum führt zu der nötigen Ruhe und Konzentration, um die Aufgabe unter optimalen Bedingungen anzugehen.

 
NooCubeSuchen Sie nach etwas noch stärkeres und effektiveres als Vinpocetin?
Testen Sie jetzt NooCube, das bis 20% schneller ist und bis 25% stärkere Wirkung hat.
 
 

 

Dosierung – eine individuelle Angelegenheit

Viele Menschen haben inzwischen mit Vinpocetin positive Erfahrungen gemacht. Dabei hat sich auch herausgestellt, dass es keine festen Werte für die Dosierung gibt. Da jeder Mensch individuell auf die Einnahme von Vinpocetin reagiert, muss man die für sich selbst geeignete Menge erst ermitteln.

Der beste Weg ist das einfühlsame Herantasten. Der ideale Startpunkt ist eine mittelstarke Dosierung, um keine unnötigen Risiken einzugehen. Zeigt sich noch keine Wirkung, lässt sich die Dosis langsam steigern.

Ist sie zu stark, sind die Auswirkungen wegen der nicht zu hohen Dosierung nur gering und lassen sich durch Absenken leicht in den Griff bekommen.

Bei den meisten Anwendern liegt die ideale Dosierung in einem Bereich zwischen 20 und 60 Milligramm pro Tag.

Vinpocetin zeichnet sich durch schnelle Aufnahme und eine kurze Halbwertszeit aus. Um den Wirkverlauf über den Tag möglichst gleichmäßig zu gestalten, sollte man die ermittelte Idealdosis nicht auf einmal zu sich nehmen sondern auf kleinere Dosen über den Tag hinweg verteilen.

Auf was man in jedem Fall verzichten sollte, ist der Versuch, gleich zu Beginn mit einer möglichst hohen Dosis einen schnellen Erfolg zu erzielen. Da die Wirkung individuell verschieden ausfallen kann, sollte man das Risiko einer eventuellen Überreaktion auf jeden Fall vermeiden.

Hier ist ein wenig Geduld und das vorsichtige Herantasten mit Sicherheit die bessere Strategie.

Weitere Anwendungsgebiete

Viele Anwender berichten auch von Wirkeffekten, die außerhalb des nootropischen Bereichs liegen. So scheint Vinpocetin eine allgemein verbesserte Durchblutung, eine bessere Entzündungsabwehr und eine verbesserte Wundheilung auszulösen.

Auch eine allgemeine Verbesserung des Herz-Kreislauf-Systems wurde beobachtet. Es scheint auch eine positive Wirkung bei Tinnitus zu geben, hervorgerufen durch die gesteigerte Durchblutung des Ohrraums.

Nebenwirkungen

Vinpocetin ist im Allgemeinen sehr gut verträglich. Allenfalls bei langfristig zu hoher Dosierung kann es zu unerwünschten Effekten kommen. Einige Anwender berichten von Kopf- oder Bauchschmerzen, wobei allerdings der ursächliche Zusammenhang mit Vinpocetin bisher nicht nachgewiesen ist.

Wo bekommt man Vinpocetin?

Als goldene Regel für den Kauf von Vinpocetin gilt: Überall da, wo es Nahrungsmittelzusätze gibt, ist in der Regel auch Vinpocetin erhältlich. In Apotheken findet man den Wirkstoff nur, wenn diese über eine entsprechende Abteilung verfügen.

Da Vinpocetin nicht als Arzneimittel zugelassen ist, kann man es auch nicht auf Rezept erwerben. Auch erfolgt keine Erstattung durch die Krankenkassen.

Im Internet gibt es eine unübersehbare Menge von Anbietern. Eine einfache Suchmaschinenrecherche führt mit Sicherheit zu einer großen Anzahl von Händlern. Auch der Preisvergleich über eines der bekannten Vergleichsportale kann dabei helfen, die richtige Bezugsquelle ausfindig zu machen.

Dabei sollte allerdings immer die Qualität im Vordergrund stehen. Am besten verfolgt man einen Zweistufenplan: zunächst durch sorgfältige Lektüre der Produktbewertungen und Produkttests das richtige Präparat ausfindig machen, dann für genau dieses Präparat über einen Preisvergleich den günstigsten Anbieter finden.

 

 
NooCubeSuchen Sie nach etwas noch stärkeres und effektiveres als Vinpocetin?
Testen Sie jetzt NooCube, das bis 20% schneller ist und bis 25% stärkere Wirkung hat.
 
 

Schreibe einen Kommentar